Sie sind hier:  Home  ->  Willkommen  ->  News-Archiv  -> 

Sperrung der K 243 (Altenstädter Straße) wegen Deckensanierung

Sperrung der K 243 (Altenstädter Straße) wegen Deckensanierung

(1. und 2. Bauabschnitt)

 

Hessen Mobil wird in den nächsten Monaten (bis voraussichtlich Ende Oktober) die Erneuerung der Fahrbahndecke auf der K 243 zwischen der B 45 (Freigerichtstraße) und dem ehemaligen Bahnhof Erbstadt/Kaichen vornehmen lassen. Unter Berücksichtigung der Gegebenheiten sind insgesamt 4 Bauabschnitte vorgesehen.

 

Im Zuge dieser Arbeiten auf der K 243 wird zunächst für den ersten Bauabschnitt der Einmündungsbereich B 45/K 243 bis kurz nach der Einmündung der Hainwaldstraße

 

ab 05.08.2019

für den Verkehr voll gesperrt!

 

Der Verkehr auf der B 45 erfolgt ampelgeregelt über die eingeengte Freigerichtstraße an der Baustelle vorbei. Der innerörtliche Verkehr für die Anlieger – auch für die Feuerwehr - in und aus Richtung Altenstädter Straße kann über die Seitenstraßen erfolgen. Daher wird in der Hochstraße, Hainwaldstraße, Am Breul und Waldstraße teilweise Haltverbot eingerichtet.

 

Die Umleitung für den überörtlichen Verkehr ist entsprechend ausgeschildert.

 

Der 2. Bauabschnitt setzt sich dann fort ab Höhe Hochstraße (Einfahrt zum Betriebsgelände der Fa. Senzel) bis auf die freie Strecke Richtung ehemaliger Bahnhof Erbstadt/Kaichen.

Für die ersten beiden Bauabschnitte ist der Zeitraum vom 05.08. bis 01.09.2019  vorgesehen.

 

Über die folgenden Bauabschnitte liegen noch keine weiteren Einzelheiten vor.

 

Bitte achten Sie auf die Informationen auf unserer Homepage, die bei evtl. Änderungen/bzw. neuem Sachstand aktualisiert werden.

 

 

Niddatal, 19.07.2019

Der Bürgermeister der Stadt Niddatal

als Ordnungsbehörde

 


Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Die Stadt Niddatal / Firma Remondis informieren:

Die auf der Stadtverwaltung erhältlichen Restabfallsäcke dürfen nur max. zu 90 % befüllt werden und nicht schwerer sein als 14 kg, damit die Mitarbeiter von Remondis die Säcke noch „vernünftig greifen“ können.

mehr...